Terminankündigung Sommerfest 2024

Liebe Mitglieder und Freunde der Leichtathletikabteilung, liebe Eltern!

Nach dem großen Erfolg in den letzten Jahren wollen wir auch 2024 ein Sommerfest veranstalten.

Es findet am Freitagabend 12. Juli ab 19 Uhr auf dem Gelände des KSG-Vereinsheims auf der Schillerhöhe statt.

Wir wollen die Verpflegung in Eigenregie übernehmen und bitten heute schon um Salat- und Nachtischspenden. Für Getränke und Grillgut ist gesorgt.

Wir verlangen keine Teilnahmegebühr und laden euch als Dankeschön für eure vielfältige Unterstützung herzlich ein. Das Essen und das erste Getränk sind daher frei.

Bitte merkt euch den Termin vor. Wir werden Mitte Juni eine Einladung mit weiteren Details versenden. Dann könnt ihr euch anmelden und uns auch eine Rückmeldung zu den Salat- und Nachtischspenden geben.

Außerdem suchen wir noch Helfer, die uns bei verschiedenen Aufgaben in der Vorbereitung und am Abend unterstützen. Meldet euch dazu bitte kurzfristig bei mir oder bei Mitgliedern des Abteilungsvorstands.

Herzliche Grüße

Eva Feuerfeil

im Namen des gesamten Abteilungsvorstands


Marathon und Kultur in Dresden

Am Sonntag, 28. April 2024, nahmen Athletinnen und Athleten der KSG Gerlingen Leichtathletik am renommierten Oberelbe Marathon bei Dresden teil. Besonders hervorzuheben ist die Leistung von Sven Schreyeck, der bei über die Marathonstrecke in 3:04:39 h eine persönliche Bestzeit aufstellte. Dieser Erfolg zeigt einmal mehr, wie hart unsere Athleten trainieren und sich ständig selbst übertreffen.

Unsere Teilnehmer waren mit großer Entschlossenheit und sportlichem Geist auf dem anspruchsvollen Parcours durch das schöne Elbtal der sächsischen Schweiz unterwegs. Anja Worm wurde im Halbmarathon hervorragende Zweite ihrer Altersgruppe mit 1:45:44 h, Cathy Haenle-Schreyeck lief gleich danach in 1:49:27 h durchs Ziel. Bei den Männern war Rainer Gutekunst nach einer gerade erst überstandenen Erkrankung mit schnellen 1:33:37 h und dem 3. Platz seiner Altersklasse sehr zufrieden. Über die 10 km kam Sibille Rieche auf 1:04:26 und Martin Nufer erreichte mit 45:05 min und Platz 2 ebenfalls das Treppchen bei der Gruppe der M55.

Neben dem Sport für alle Leistungsklassen und Ambitionen kommen bei diesem mehrtägigen Marathonausflug auch Spaß, gutes Essen, Kultur und Natur zu ihrem Recht. Die phantastischen Sehenswürdigkeiten von Meißen und Dresden stehen im Mittelpunkt des Rahmenprogramms, das diese Reise bei traumhaftem Wetter abrundet.

Wir sind stolz auf die Leistungen unserer Sportlerinnen und Sportler und gratulieren ihnen zu ihren Erfolgen beim Oberelbe Marathon 2024.

 

Die strahlenden Finisher vor der Dresdener Semperoper (v.lks.): Anja, Martin, Cathy, Sven, Sibille, Rainer

Sportlerehrung der Stadt Gerlingen

Sportabzeichen im Gespräch: Dagmar Stützel-Kaun, Alwin Reichert, Herbert Fischer, BM Dirk Oestringer

Die Stadt Gerlingen lud etwa 200 Athletinnen und Athleten, die 2023 mit außergewöhnlichen Leistungen von sich reden gemacht haben, zur diesjährigen Sportlerehrung ein. Darunter waren viele Mannschaften (zum Beispiel im Gardetanz), aber auch eine stattliche Anzahl an Einzelsportlern. Von der KSG Leichtathletik-Abteilung durften sich insgesamt 6 Sportler über die Einladung freuen und bekamen die Auszeichnung aus den Händen von Bürgermeister Dirk Oestringer überreicht:

Aus unserem Nachwuchsbereich erzielten Robin Bertsch und Julius Feuerfeil tolle Resultate auf Landes- und Bundesebene, bei den Senioren waren Sebastian Fichner und Gerhard Höschele die Erfolgsgaranten und aus dem Kreis der Sportabzeichen-Absolventen wurden Herbert Fischer und Alwin Reichert für 60 (!) bzw 25 Abnahmen ausgezeichnet.

Wir haben während der Saison regelmäßig hier auf der Homepage über die tollen sportlichen Leistungen berichtet. Die Auszeichnung der Stadt ist ein guter Anlass, nochmal "zurückzublättern", nachzulesen und die Erfolge zu genießen!

Herzlichen Glückwunsch an alle Ausgezeichneten!

Bürgermeister Oestringer gratuliert Julius Feuerfeil und Gerhard Höschele


Kuchenspenden für den Solitudelauf

Kuchenspenden für den Solitudelauf

am Sonntag, den 7. April 2024

Um unsere Sportler und Gäste genussreich verwöhnen zu können, bitten wir um leckeres Backwerk.

Am liebsten mögen sie:

- Obstkuchen

- Käsekuchen

- Sahne- und Cremetorten

Bitte bringt die Kuchen und Torten am

Samstag ab 10 Uhr oder am Sonntag ab 9 Uhr

in die Stadthalle.

Kühlschränke sind vorhanden.

Vielen Dank sagt das Orgateam des Solitudelaufs.

kontakt@solitudelauf.de


Lauftreff hält Eisbahn in Schwung

Die ehrenamtlichen Helfer des Lauftreffs haben viel Spass

Die Gerlinger Eisbahn ist auch diesen Winter ein toller Erfolg und findet trotz des zeitweise schlechten Wetters großen Zuspruch bei Jung und Alt. Die örtliche Vereine helfen mit ihrem ehrenamtlichen Engagement, dass die Eisbahn vier Wochen lang in Betrieb sein kann. Am 5. Januar war der Lauftreff an der Reihe und hat sich von 14-22 Uhr um den Ticketverkauf sowie die Ausgabe der Schlittschuhe und der Robben gekümmert. Es war nach einer regnerischen Periode der erste trockene Tag und so strömten die Eislauf-Begeisterten in großer Zahl. Ein besonderer Höhepunkt war der Auftritt der Sternsinger. Die Lauftreff'ler hatten bei dieser gelungenen Aktion im Dienste der Allgemeinheit viel Spass und unterstützen gerne die Organisatoren von "Mein Gerlingen" und der Stadt Gerlingen, die diese Eisbahn ermöglicht haben.

Tickeeeets!


Lauftreff eröffnet die Laufsaison 2024

Die Läufer-Community weiß, dass es für ihren Sport eigentlich keine Saison gibt; das Laufen geht (fast) immer! Dennoch gibt es ein gutes Gefühl, wenn man gleich zu Beginn des neuen Jahres die ersten Runden im herrlichen Gerlinger Wald dreht.

Auch diesmal folgte eine stattliche Gruppe dem Ruf von Anja Worm, die wieder zum Neujahrslauf eingeladen hatte. Der Müdigkeit der Silvesternacht wurde getrotzt und die überzähligen Kalorien des Silvesterabends wurden sofort wieder abtrainiert. Nach getaner Anstrengung tauschten sich dann die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei Getränken und leckerem Gebäck noch aus und freuten sich, dass sie den Start in die neue Laufsaison so prima hingekriegt haben.


Lauftreff beim Stuttgarter Silvesterlauf

 

Roswitha unterstützt ihre Familie beim Silvesterlauf und läuft mit gutem Beispiel voran

 

Silvester wird von den meisten Menschen gedanklich mit Feuerwerk, Dinner for one, Fondue und vielleicht Alkohol verbunden. Die Gerlinger Lauftreff'ler pflegen noch eine andere Tradition: Den Stuttgarter Silvesterlauf im benachbarten Weilimdorf. Auf der schnellen Rundstrecke um den Fasanengarten wird die Jahresbilanz noch mit einigen schnellen Laufkilometern aufpoliert und abgerundet. Das nasskalte Wetter lässt mit nur 5 Grad Celsius zwar keine Rekordzeiten zu, aber es gibt definitiv noch ein gutes Gefühl, wenn man sich am Abend in die Feierlichkeiten stürzt. So ist es nicht erstaunlich, dass sich jedes Jahr eine große Zahl an Läufern in Weilimdorf aus der ganzen Region einfindet - diesmal waren es wieder 1100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer - und die tolle Stimmung am Löwenplatz geniesst.

Für den KSG Lauftreff kam Roswitha Offinger-Fischer beim Hörnleshasenlauf über 5,5 km als Erste ihrer Altersklasse in 35:41 min ins Ziel. Auch beim Hauptlauf über 11 km kam eine Läuferin des Lauftreffs aufs Treppchen: Anja Worm wurde Zweite in ihrer AK mit 54:36 min. Die Ergebnisse im Hauptlauf bei den Männern: Martin Nufer 44:11 min, AK-Pl.4, Rainer Gutekunst 45:48 min, AK-Pl. 8, und Paolo Sica 1:01:24 h, AK-Pl. 37.

 

Paolo, Martin, Anja und Rainer (v.l.) nach ihrem erfolgreichen Jahresabschluss


Frohe Weihnachten

Liebe Mitglieder und Freunde der Leichtathletikabteilung,

erneut blicken wir auf ein Jahr zurück, das für unsere Abteilung Licht und Schatten mit sich brachte. Sportlich ist unser Nachwuchs gut vorangekommen. Wir haben einige tolle Leistungsfortschritte unserer Jugend bewundern können und klasse Ergebnisse bei Meisterschaften bejubelt; die Kinder haben Spaß beim Sport und unser Übungsleiterteam legt mit vielseitigem, wohl dosiertem Training die Grundlagen für künftige Erfolge. Der Zulauf in die Abteilung hält an; wir wachsen und werden mit etwa 215 Mitgliedern in das neue Jahr starten. Das sind fast 30 mehr als vor einem Jahr.

Dennoch bringt der Start in das neue Jahr eine Zäsur mit sich. Aufgrund der anhaltend schwierigen Situation mit unserer Schwesterabteilung ist es uns nicht gelungen, das Startverbot über Mittel- und Langstrecken (für die große Altersgruppe von U13 bis zu den 30jährigen) wegzubekommen. Unsere Mitglieder und Eltern hatten uns den Auftrag gegeben, eine Änderung dieser Regelung beim KSG-Vorstand zu erwirken; dies gelang uns nicht und die Gräben sind noch tiefer geworden. Dies hat zur Folge, dass knapp 10 talentierte Nachwuchs-Läuferinnen und Läufer in 2024 für andere Vereine starten werden.

Um die Probleme abzufedern, haben wir mit der Sportvg Feuerbach eine Trainingsgemeinschaft gegründet. So soll diesen Athleten eine sportliche Perspektive gegeben werden und gleichzeitig bleiben sie der KSG Gerlingen erhalten - auch wenn die Läufer künftig für Feuerbach starten werden. Die ersten zwei Monate dieser Gemeinschaft waren positiv und ermutigend. Jetzt ist es unsere große Aufgabe in Gerlingen, beim Aufbau von Talenten im Sprint, Mehrkampf und allen technischen Disziplinen konsequent voranzukommen. Dazu suchen wir auch noch Verstärkung bei den Trainern.

Beim Lauftreff haben wir zum Jahresende ein besonderes Jubiläum feiern dürfen: Es sind inzwischen stolze 40 Jahre vergangen, seit Willi Beck den Lauftreff gegründet hat und 30 Jahre, dass es den Walkingtreff gibt. Ein Bericht über das Jubiläum war im Dezember im Gerlinger Anzeiger sogar im redaktionellen Teil zu finden. Die Marathonis haben unter anderem wieder in Berlin geglänzt und mit Ravenna war zusätzlich ein neuer Kurs auf dem Programm. Beim Sportabzeichen freuten wir uns über reges Interesse; gerade der Nachwuchs und auch die sportlichen Familien haben für einen Anstieg der erfolgreichen Teilnahmen gesorgt. Nicht zu vergessen: Unsere Mitglieder waren auch 2023 Garanten dafür, dass der Solitudelauf erneut eine Vorzeigeveranstaltung wurde.

Sehr gelungen waren aber auch die Aktivitäten um den Sport herum, die so wichtig für das Miteinander sind und einen Verein ausmachen. Das Sommerfest auf dem KSG Gelände war wieder bei bestem Wetter und 150 Gäste verbrachten gemeinsam einen wunderbaren Sommerabend. Die Herbstwanderung, das Stockbrotgrillen der Kids und das Wintergrillen des Lauftreffs sind weiter schöne Beispiele.

Ein herzliches Dankeschön an alle, die in unserer Abteilung mit anpacken und uns unterstützen - egal ob als Übungsleiter, als Helfer, Fahrer, Betreuer - und ganz besonders auch bei denjenigen, die ein Amt begleiten.

Ich wünsche euch allen ein Frohes Weihnachtsfest und alles Gute für 2024!

Herzliche Grüße

Euer Robert Meier


Roswitha – Stütze des Lauftreffs

Roswitha (2. v.l.) und ihre Gruppe freuen sich auf den winterlichen Lauf

Der Lauftreff feiert 2023 sein 40jähriges Bestehen. Roswitha Offinger-Fischer ist drei Viertel dieser Zeit als treue und fleißige Läuferin dabei; was aber etwas ganz Besonderes ist – sie leitet seit fast 28 Jahren eine Gruppe! Woche für Woche sammelt sich eine stattliche Anzahl von Läuferinnen und Läufern um Roswitha, um eine Stunde lang den wunderschönen Gerlinger Wald zu erkunden.

Die meisten Teilnehmer sind "alte Hasen", die schon vor vielen Jahren das geführte Laufen in der Gruppe für sich entdeckt haben. Neueinsteiger sind aber immer willkommen.

Die Lauftreffler schätzen es, dass sie sich nicht um einen Laufpartner kümmern oder einen Termin vereinbaren müssen; man geht einfach zum Treffpunkt am KSG-Sportplatz, direkt am Waldrand. Das Lauftempo der Gruppe ist moderat und liegt bei etwa 6:30 min pro Kilometer. Das mag manchem am Anfang langsam (oder auch schnell) vorkommen, aber Roswitha sorgt mit ihrer ganzen Erfahrung vor allem für eine konstante Laufgeschwindigkeit. Unterwegs gibt es oft ein entspanntes Pläuschchen, getreu dem alten Motto „Laufen, ohne zu schnaufen“. Im Ziel ist man dann doch recht stolz auf das Geleistete und auch darauf, den inneren Schweinehund wieder einmal überwunden zu haben.

Der Jahreswechsel ist traditionell die Zeit für gute Vorsätze, gerade im Hinblick auf Gesundheit und Sport. Das Mitmachen beim Lauftreff wäre eine super Gelegenheit, diese Vorsätze umzusetzen! Außerdem ist durch das Laufen in der Gruppe die Wahrscheinlichkeit viel höher, dass nicht schon Ende Januar alles wieder vergessen ist – wie vielleicht im teuren Fitness-Studio. Kommt zu Roswitha und zum Lauftreff!


40 Jahre Lauftreff Gerlingen

Abteilungsleiter Robert Meier ehrt die Leiterin des Lauf- und Walkingtreffs Anja Worm und ihren Ehemann Uli Beutenmüller

 

Als Willi Beck im Juni 1983 den Gerlinger Lauftreff gründete, hat wohl niemand die Erfolgsgeschichte dieser Gerlinger Institution vorhersehen können. Die Läufergemeinschaft vergrößerte sich nach kurzer Zeit rapide und die Gerlinger Sportler läuteten in den 80er Jahren eine Phase ausgesprochen erfolgreicher Marathonläufer ein. Auf der Langstrecke standen die Senioren wie Herbert Graf, Erik Witt, Fritz Kühlmuß, Jochen Schröder, Alfred Walz, Bela Palagy und andere für ein exzellentes Leistungsniveau; sie haben viele andere zum Laufen inspiriert. Hans Zipfel z.B. lief mit 56 Jahren den Marathon noch in hervorragenden 2:47 h. Es gab aber nicht nur exzellente Läufer; der Lauftreff bot insbesondere Breitensportlern aller Leistungsklassen ein wunderbares Betätigungsfeld im Gerlinger Wald.

Auch dem Trend zum Walking wurde man gerecht. Genau 10 Jahre nach der Gründung des Lauftreffs folgte trendgemäß die Bildung einer Walkinggruppe. Daher feiert der Lauftreff 2023 nicht nur sein 40jähriges  Bestehen, sondern auch das 30jährige Jubiläum der Walker.

Bei so viel Freude am Laufen innerhalb der Gerlinger Bevölkerung kam der Gedanke auf, eine große Laufsportveranstaltung ins Leben zu rufen, die künftig einmal im Jahr stattfinden sollte: Der Solitudelauf erlebte seine Geburtsstunde am 8. Juni 1986. Die KSG Gerlingen und die Stadt Gerlingen hoben den Lauf aus der Taufe. Seitdem ist der Solitudelauf eng mit dem Lauf- und Walkingtreff verbunden; insbesondere bei der Ausrichtung dieser mittlerweile sehr bedeutenden Veranstaltung sind deren Mitglieder nicht mehr wegzudenken.

Aber auch bei den beliebten Stafettenläufen zu den Partnerstädten in Vesoul, Tata und Seaham stellen die Teilnehmer des Lauftreffs das Gerüst bei der Organisation und beim Laufen.

Anja Worm ist erst die fünfte Leiterin des Lauf- und Walkingtreffs. Auf den Gründer Willi Beck folgten Wolfgang Rauscher, Werner Kichmaier, Maria Fauser (Techert) und seit 2009 Anja Worm. Mit mittlerweile fast 15 Jahren hat Anja den Lauftreff somit am längsten geleitet und geprägt. In dieser Zeit erlebte die Gruppe eine zweite Phase mit fleißigen Marathonläufern, die auf der ganzen Welt starteten. Neben dem Sport kam auch das Erlebnis, das Drumherum zu seinem Recht. In jüngster Zeit sind neben Anja als Vorbild besonders Martin Nufer und Rainer Gutekunst mit Spitzenleistungen in den Vordergrund gerückt.

Anja Worm waren nicht nur die sportlichen Aspekte wichtig. Sie förderte sehr das gemeinsame Miteinander durch Veranstaltungen wie zum Beispiel die Herbstwanderung, das Katakombenfest, den Neujahrslauf, das Betreuen der Eislaufbahn und auch das Wintergrillen. Anja hat sich außerordentlich engagiert und ist auch in den Vordergrund gerückt, als die Leitung des Solitudelaufs nach dem Rückzug von Matthias Bierer vakant war. Als Teil eines kleinen Teams sorgte sie dafür, dass es mit dem Lauf weiterging. Übrigens auch mit unkonventionellen Ansätzen, als Corona stark in den Alltag eingriff.

Die letzte große Veranstaltung war der virtuelle Spendenlauf nach Kiew und zurück, um den Menschen in der Ukraine zu helfen. Dieser Spendenlauf ist auch ein Beispiel dafür, wie hervorragend die Zusammenarbeit mit der Stadt Gerlingen funktioniert.

Abteilungsleiter Robert Meier dankte im Namen der Leichtathletikabteilung Anja Worm und dem Team ganz ausdrücklich für ihre großen Verdienste um den Lauf- und Walkingtreff, auch stellvertretend für alle Vorgänger und überreichte ein Geschenk. Ihr Ehemann Uli Beutenmüller erhielt als kleines Dankeschön für seine Unterstützung einen flüssigen Blumenstrauss.

Die kleine Jubiläumsfeier fand als Teil des traditionellen Wintergrillens statt, diesmal aber wegen des ungünstigen Wetters nicht wieder unterhalb des Schloss Solitude; Familie Fritz hatte kurzerhand ihre private, regensichere Terrasse zur Verfügung gestellt. Auch hierfür gilt ein besonderes Dankeschön.

Spaß und Romantik beim Wintergrillen

 

Quelle der historischen Informationen: Erich Gscheidle, Werner Kirchmaier